array(1) {
  [0]=>
  array(7) {
    ["IDReise"]=>
    string(4) "4818"
    ["Bezeichnung"]=>
    string(6) "Azoren"
    ["TerminVon"]=>
    string(10) "2019-05-20"
    ["TerminBis"]=>
    string(10) "2019-05-30"
    ["date"]=>
    string(18) "20.05 - 30.05.2019"
    ["dauer"]=>
    int(11)
    ["id"]=>
    string(4) "4818"
  }
}
array(1) {
  [0]=>
  array(7) {
    ["IDReise"]=>
    string(4) "4818"
    ["Bezeichnung"]=>
    string(6) "Azoren"
    ["TerminVon"]=>
    string(10) "2019-05-20"
    ["TerminBis"]=>
    string(10) "2019-05-30"
    ["date"]=>
    string(18) "20.05 - 30.05.2019"
    ["dauer"]=>
    int(11)
    ["id"]=>
    string(4) "4818"
  }
}
Schmidt Reisen

Azoren

Die Inselwelt der Azoren eine fasziniernde Naturkulisse in Grün und Blau

Mein persönlicher Reisetipp für alle Naturliebhaber ist die einzigartige Inselwelt der Azoren. Die neun Vulkaninseln im Atlantik, auf der Höhe von Lissabon, beindruckten mich mit ihrer einmaligen Flora und Fauna. Die majestätischen Vulkankegel, geheimnisvollen Kraterseen, dampfenden Geysire, schroffen Küstenstriche inmitten von saftgrünen Wäldern und dem königlichem Blau der wilden Hortensien, versprechen Bilder für die Ewigkeit. Lassen Sie uns gemeinsam die unendliche Schönheit der grünen Inseln im Atlantik entdecken. Ihre Martina Zepke
1. Tag: Fluganreise auf die Azoren
Vom Wetterbericht kennt jeder die Azoren, doch als Urlaubsziel sind sie noch recht unbekannt. Diese zu Portugal gehörende Gruppe aus 9 Inseln sind immergrüne Gärten mitten im Ozean. In rasantem Tempo wechseln Sonne und Nebel, Wolken, Wind und Regen und schaffen wundervolle Stimmungsbilder. Entstanden aus den Tiefen des Meeres, als Lavagipfel eines Vulkangebirges, sind sie fast ebenso weit entfernt von Europa wie von Nordamerika. Es wächst wegen des feucht-milden Klimas und des fruchtbaren vulkanischen Bodens so ziemlich alles auf den Azoren. Das Wahrzeichen sind die Millionen violett und blau blühenden Hortensienbüsche. Mit dem Flugzeug geht es ab Berlin über Lissabon nach São Miguel, die erste Station unserer Rundreise. Begrüßung und Transfer zum Hotel in Ponta Delgada, Zimmerbezug für 4 Nächte und Kennenlern-Abendessen in einem typischen Lokal.
2. Tag: Furnas - und die brodelnden Naturwunder
Unser heutiger Ausflug führt uns entlang der Küste in den Osten São Miguels. Im Kurort Furnas, bekommt man ein Gefühl dafür, wie es ist, mitten in einer Vulkanlandschaft zu leben. An vielen Stellen brodelt es aus kochend heißen Quellen. Im Terra Nostra Garden, einer der schönsten Parkanlagen auf den Azoren, kann man in dem von heißen Quellen gewärmten, eisenhaltigen Badesee schwimmen und anschließend werden wir uns am köstlichen Cozido das Caldeiras gütlich tun. Dieser traditionelle Fleisch-und-Gemüse-Eintopf ist eine Spezialität von Furnas und wird sechs Stunden lang in der vulkanischen Erdhitze gegart. Zur Mittagszeit werden die Töpfe aus den dampfenden Erdlöchern gehoben und in die Restaurants gebracht. Unsere Rückfahrt zum Hotel wird gesäumt von Hortensien, Geranien, Strelitzien und Königskerzen. Sogar Ananas, Zuckerrohr und Tabak wachsen auf São Miguel, und an den Hängen zum Meer hin, befinden sich die einzigen beiden Teeplantagen Europas. Auch hier werden wir einen Stopp einlegen.
3. Tag: Der Königsblick vom Vista do Rei
Jede der neun Inseln hat ihre Besonderheiten. Gigantische Farnwälder und Sicheltannenhaine säumen die Serpentinenstraße hinauf zur Vista do Rei, dem „Königsblick“ in 850 m Höhe. Von hier hat man einen fantastischen Ausblick über die beiden schönsten Kraterseen der Azoren. Sie ruhen in einer Caldeira, einem Krater von fast zwölf Kilometern Umfang. Der eine See schimmert blau, der andere grün. Im Anschluss sind Sie zu einem typisch azorischen Mittagessen geladen. Am Nachmittag besuchen wir das ethnographische Museum in Capelas und eine Ananasplantage, wo in Gewächshäusern die angeblich besten Ananas der Welt wachsen.
4. Tag: Am Lagoa do Fogo
Etwas abgeschieden in den Bergen hinter der Serra Agua de Pau liegt der drittgrößte und wohl schönste Kratersee der Insel auf knapp 600 m Höhe. Er ist von Lavabergen umgeben. Hier wachsen zahlreiche seltene Pflanzen und die Ruhe wird nur durch das Vogelgezwitscher unterbrochen. Weiter geht es zum „Pico Barrosa“, dem faszinierenden Aussichtspunkt auf 900 m Höhe. Anschließend erreichen wir Ribeira Grande, ein Ort am Atlantik, der mit seinen hübschen schwarz-weißen Gebäuden repräsentativ für die Azoren ist. Nach dem Mittagessen in einem Restaurant erfolgt die Besichtigung des kleinen Ortes und der Kirche „Estrela", die mit schönen Gemälden flämischer Künstler die Besucher verzückt.
5. Tag: Von São Miguel auf die Insel Terceira
Nun erwartet Sie das nächste Inselabenteuer! Wir lassen uns zum Flughafen fahren und in nur 40 Minuten Flug erreichen wir Terceira, die östlichste Insel der Azorengruppe. Fahrt zum zentral gelegenen Hotel in der Inselhauptstadt Angra do Heroismo, Zimmerbezug für 2 Nächte und Möglichkeit für einen ersten Spaziergang durch die Gassen der Altstadt. Gemeinsames Abendessen in einem Lokal.
6. Tag: Insel Terceira
Jede Insel der Azoren hat einen anderen Charme. Jedoch schreibt jede Insel ihre eigene Geschichte, so auch Terceira, auf Deutsch „die Dritte“. Die Insel wurde im 15. Jahrhundert, als Dritte von den portugiesischen Seefahrern entdeckt. Man sieht typische azorische Dörfer und fährt vorbei an wunderschönen Kulissen zum Aussichtspunkt Pico das Cruzinha am Gipfel des Monte Brasil. Nach einem Fotostopp führt uns der Weg weiter nach São Sebastião, wo wir zu Mittag essen. Nun führt uns der Weg vorbei an der Serra do Cume, mit Blick auf den Ort Lages und die blauen Wellen des Atlantiks. Ein Halt in Biscoitos, wo die Stiere für den Stierkampf gezüchtet werden, ist der eindrucksvolle Abschluss des heutigen Tages.
7. Tag: Von Terceira zur Insel Faial
Und wieder ist es nur ein kurzer Flug und schon erreichen wir die Nachbarinsel Faial. Besonders reizvoll ist das Hafenstädtchen Horta an der Ostküste, wo an der Mole Yachten aus aller Welt ankern. Nach altem Brauch verewigen sich die Segler nach ihrer halben Atlantiküberquerung mit einem Gemälde an der Kaimauer. Abends treffen sich die Skipper in der legendären Hafenkneipe „Peter's Café Sport“ – eine Institution seit 1918. Hier gibt es den besten Gin Tonic im Umkreis von 2000 Seemeilen. Er wird „Gin à Memória“ genannt und mit frisch gepresstem Ananassaft von der Insel getrunken. Unweit des Yachthafens beziehen wir unser Hotel für die nächsten vier Nächte.
8. Tag: Auf die Vulkaninsel Pico
Die Fähre zur „Wein-Insel“ Pico hinüber braucht nur wenige Minuten. Zerzauste Wolkenfetzen verhüllen den Kegel des Vulkanberges Pico, mit 2351 Metern der höchste Berg von Portugal. Am Fuße des Vulkans bauen die Bewohner der Insel seit Jahrhunderten ihren Wein in von Lavamauern eingefassten kleinen Parzellen an. Diese bilden ein riesiges steinernes Netzwerk. So einzigartig sind die Weingärten von Pico, dass sie 2004 von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt wurden. Wir beginnen unsere Inseltour in der Hauptstadt Madalena, besuchen dann die Weinanbaugebiete. Und wer möchte, kann nach dem gemeinsamen Mittagessen das Walfangmuseum der Insel besichtigen. Rückfahrt mit der Fähre auf die Insel Faial.
9. Tag: Insel Faial
Heute erkunden wir die traumhafte Insel Faial, die auch Ilha Azul genannt wird. Die Fahrt führt uns zunächst zur „Caldera“, deren Kraterrand bis auf 1.043 m ansteigt und immer wieder fantastische Ausblicke bietet. Dieser Teil der Insel entstand durch einen Vulkanausbruch 1957/58. Die Ponta dos Capelinhos ist ein Bild der Gegensätze: das dunkle Blau des Atlantiks, das schwarze Lavagestein und der feine ockerfarbene Sand. Damals wurden etwa 30 Mio. Tonnen Asche und Lava hinausgeschleudert. Der historische Leuchtturm, der wieder ausgegraben wurde, ist nun Teil des sehenswerten Museums. Historische Bilder und Filmaufnahmen informieren über das eindrucksvolle Ereignis. Nach dem Mittagessen in einem örtlichen Restaurant haben Sie die Möglichkeit für ein erfrischendes Bad im Naturschwimmbecken von Varadouro.
10. Tag: Segler, Wale und Delfine - Horta der berühmte Treffpunkt im Atlantik
Heute haben Sie Gelegenheit, Horta auf eigene Faust zu erkunden. Bewundern Sie die Segelyachten der Atlantiküberquerer und die Hafenmauern mit den zahlreichen kleinen Kunstwerken der Segler aus aller Welt. Wer möchte, kann im Laufe des Tages an einer Wal- und Delphintour teilnehmen (gegen Aufpreis). Sie bietet die Möglichkeit, einige der insgesamt mehr als 20 Wal- und Delfinarten der Azoren zu erleben - ein unvergessliches Erlebnis! Vor der Bootstour (gemeinsam mit anderen Gästen) erhalten Sie eine Einweisung zu den hier heimischen Walen und Delfinen. Wer lieber im Hafen bleiben möchte, sollte unbedingt in der legendären Hafenkneipe „Peter's Café Sport“ vorbeischauen. Hier sitzen Sie in der ersten Reihe und können bei einem Gläschen auf das rege Treiben im Yachthafen schauen. Zum Abschluss dieser erlebnisreichen Reise laden wir Sie zu einem gemeinsamen zünftigen Abschiedsabendessen in eine urige Hafenkneipe ein.
11. Tag: Heimreise
Wir hoffen, dass Sie nach Beendigung der Reise noch lange an die schöne Zeit auf den Azoren zurückdenken werden. Heimflug über Lissabon nach Berlin und Transfer in die Heimatorte.
11 Tage
 
Preis pro Person ab
2.385,00 €

Reisefinder


Telefon-Service

03375 - 9 20 20

Unsere Reisebüro-Öffnungszeiten

  • Montag - Freitag:
  • 09:00 - 12:00 Uhr
    und 13:00 - 18:00 Uhr
  • Samstag:
  • 09:00 - 12:00 Uhr

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!